Xojo Conferences
MBSOct2019CologneDE
XDCMarch2020NashvilleUS

« Customer Distribution… | Home | Drei Monate für FileM… »

Was gibt es neues bei MBS Version 9.2


In diesem Artikel möchte ich ihnen die neuen Funktionen, die ihnen mit der Version 9.2 des MBS Plugins zur Verfügung stehen, vorstellen.

Matrix
Wenn sie bereits einmal mit einer anderen Programmiersprache gearbeitet haben, kennen sie vielleicht schon die Möglichkeit zweidimensionale Arrays zu erstellen. Mit der neuen Komponente Matrix bieten wir ihnen dies nun auch für die Programmierung in FileMaker an. Ein zweidimensionales Array kann man sich wie eine interne Tabelle vorstellen, die Zeilen und Spalten besitzt. In den einzelnen Zellen dieser Tabelle stehen Werte, die über ihre Zeilen und Spaltennummer angesprochen werden können. Es können Zeilen und Spalten nach belieben hinzugefügt werden.

Wie der Name der Komponente schon sagt, können nun auch Berechnungen von Matrizen durchgeführt werden. Dafür stellt ihnen das MBS Plugin einige mathematische Operationen, wie den durchschnittlichen Wert oder die Summe einer Spalte, zur Verfügung.

Verschlüsseln und Entschlüsseln von Polylines
Wenn sie mehrere Koordinaten haben, können sie diese mit den Funktionen aus der neuen MBS Version verschlüsseln und entschlüsseln. Der Polyline compressions Algorithmus erlaubt es ihnen, eine Kette von gegebenen Koordinaten in einen einzigen String zu verpacken. Mit Math.PolylineEncode wird z.B. 38.5 zu _p~iF und mit Math.PolylineDecode wird _p~iF wieder zu 38.5. Genauere Angaben zum Algorithmus finden sie hier: developers.google.com/maps/documentation/utilities/polylinealgorithm

Continuity Camera
Mit iOS 12 und macOS Mojave brachte Apple das Feature Continuity Camera heraus. Mit Continuity Camera können sie von ihrem Mac aus ihrem iOS Gerät mitteilen, dass sie ein Foto machen möchten oder ein Dokument mit ihrer Camera einscannen wollen. Nach dem sie das Bild gemacht bzw. das Dokument mit ihrem iOS Gerät gescannt haben, wird die Datei an ihren Rechner geschickt und kann dort benutzt werden. Nun macht auch das MBS Plugin für FileMaker dieses möglich. Sie können so z.B. eine Kundendatenbank aufbauen und vor Ort mit ihrem iPhone ein Profilbild des Kunden hinzufügen, sowie Dokumente ohne zusätzliches Zubehör scannen.

Neue Funktionen für MapView
Seit Januar 2019 stehen ihnen für macOS und iOS mit der Plugin Version 9.0 die MapView Funktionen zur Verfügung. Auf Grundlage der Apple Maps Daten können sie sich z.B. Adressen auf einer Karte anzeigen lassen. Mit dem Plugin 9.2 kann man sich nun auch eine Route berechnen und anzeigen lassen. Sie können mit MapView.PlanRoute eine Route zwischen zwei Adressen berechnen lassen, bestimmen ob die Route angezeigt wird, ob alternative Routen angezeigt werden, ob Start und Ziel Pin angezeigt werden und ob das Ergebnis als JSON ausgegeben werden soll. Sie können zu dem noch entscheiden, für welche Fortbewegungsart die Route berechnet werden soll. Als Default ist die Fahrt mit dem Auto eingestellt. Sie können auch mehrere Fortbewegungsarten berechnen lassen. In Version 9.3 werden noch ein paar Optionen für das Berechnen der Route hinzukommen.

Wir stellen ihnen außerdem mit Version 9.2 zwei Funktionen bereit, die ihnen zum einen eine Strecke, die als Text angegeben ist, z.B. „2km“ in 2000 umwandelt, also in eine Zahl, die die Meter angibt und zum andern die Gegenfunktion, die aus der Eingabe 2000 je nach Region in Meilen oder Kilometer umrechnet und diese als Text zurückgibt.

Drucken mit dem Mac
Sie können mit den neuen PageSetupDialog Funktionen den Apple-eigenen Druckdialog mit Werten belegen. Dabei können sie entscheiden, ob sie dem Benutzer den Dialog anzeigen wollen und somit ihm die Möglichkeit geben noch etwas an den Einstellungen zu ändern oder keine Änderungen möglich sein sollen und der Drucker sofort mit dem Drucken beginnt. Die eingestellten Eigenschaften wie Papierausrichtung, Druckername oder Scallierung können mit der passenden Get-Funktion ausgelesen werden.

Auch für das Drucken mit Windows gibt es eine Neuerung. Sie können nun, nachdem die Anzahl der gewünschten Kopien eines zu druckenden Dokumentes vom Benutzer gesetzt wurden, sich nach dem Öffnen des nächstenDialogs, die Anzahl der Kopien mit Printer.CurrentNumberOfCopies ausgeben lassen.

PDF Kit
Das PDF Kit, welches unter Mac genutzt werden kann, hat nun neue Funktionen, die ihnen das Drucken erleichtern sollen. Zum einen können sie sich nun die aktuellen Druckereinstellungen mit PDFKit.GetPrintLastSettings ausgeben lassen und mit PDFKit.GetPrintOption und PDFKit.SetPrintOption eigene Optionen einstellen und auslesen.

Neues in DynaPDF
Auch in DynaPDF gibt es ein paar Neuerungen. Wir haben auf die DynaPDF Version 4.0.27.80 aktualisiert. Außerdem können sie jetzt RGB bzw. schwarz/weiß Farben in einem PDF in Graustufen konvertieren. Um zu prüfen, ob sich noch Farben auf einer Seite befinden, weil diese beispielsweise im CMYK Farbraum vorliegen, können sie diese mit der DynaPDF.IsColorPage Funktion überprüfen.

Sie können nun auch vorgeben, mit der Funktion DynaPDF.SetViewerPreferences, wie die Benutzeroberfläche beim Öffnen eines Dokumentes aussehen soll. Sie können so die Toolbar ausblenden oder den Vollbildmodus verlassen. Passend dazu können sie sich auch die benutzerdefinierten Einstellungen mit DynaPDF.GetViewerPreferences ausgeben lassen.

TextView
Mit Text View bekommen sie die Möglichkeit an die Hand Textfelder zu erstellen, ohne das sie irgendwie in Verbindung mit der Datenbank stehen. Die Textfelder können an der Stelle eines Controls erstellt werden. Das bedeutet, sie können z.B. auf Ihr Layout, mit dem Formwerkzeug, ein Rechteck positionieren. Wenn sie nun in einem Skript TextView.CreateWithControl aufrufen und das Rechteck an den Aufruf übergeben, dann erscheint dort im Layout, wo sich eben noch ihr Rechteck befunden hat, in der selben Größe ein Textfeld. Dieses Textfeld können sie mit Text füllen. Diesen Text können sie sogar als HTML oder RTF schreiben, so dass der Text formatiert im Textfeld angezeigt wird. Auch eine Rechtschreibkorrektur sowie die Autokorrektur können bei Bedarf aktiviert werden. Wenn sie in ihrem Layout ein Register verwenden, so ist zu beachten, dass das Textfeld immer im Vordergrund liegt und somit, auch wenn das ursprüngliche Rechteckelement nur auf einem Registerblatt lag, nun auf allen Registern an der selben Position angezeigt wird.

Neues von Drag und Drop
Seit Plugin Version 2.4 können sie Drag und Dropfelder in ihre Lösung einbauen. Das ermöglicht ihnen z.B. Bilddateien in ihre Lösung via Drag und Drop zu integrieren. Nun können sie auch Drag und Drop Flächen auf PopOver Fenstern platzieren. Dabei können sie wählen, ob sie ein im PopOver Fenster positioniertes Control überdecken wollen oder ob sie die Größe der Drag und Drop Fläche selber bestimmen möchten.
Neuerdings können sie sich auch einen Textinput in HTML sowie RTF ausgeben lassen.

Neue Funktionen für den List Dialog
Den List Dialog gibt es schon seit Version 4.2. Nun können sie mehrere Spalten in der Liste anlegen (ListDialog.SetColumnCount) und passend eine Spaltenüberschrift einfügen (ListDialog.SetColumnHeader). Passend dazu gibt es neue Funktionen, die die Spaltenanzahl und Spaltennamen auslesen, sowie diese auch wieder löschen (ListDialog.ClearColumnHeaders).

Fortschrittsanzeigen
Seit der MBS FileMaker Plugin Version 2.4 haben sie die Möglichkeit eine Fortschrittsanzeige in ihre Lösung einzubauen und diese auch mit einem Bild zu versehen. Bis jetzt war dieses Bild in einer festen Höhe und Breite von 64x64 Pixel vorgegeben. Nun können sie diese Größe mit den Funktionen ProgressDialog.SetImageHeight und ProgressDialog.SetImageWidth selbst bestimmen. Neu sind auch die dazu passenden Get-Funktionen.

Die Eigenschaften von Bildern
Auch zur GraphicsMagick Komponente sind zwei Funktionalitäten hinzugekommen.
Sie können sich nun mit GMImage.GetAttributeNames die Namen, der zu einem Bild vorhandenen Attribute ausgeben lassen. Mit GMImage.GetAttributesJSON können sie sich die Attribute mit dazugehörigen Namen als JSON Object ausgeben lassen. Die Ausgabe könnte dann z.B. in etwa so aussehen:
{
„png:IHDR.color-type-orig“: „6",
„png:IHDR.bit-depth-orig": „8"
}


Weitere neue Funktionen
Auch in anderen Komponenten sind einzelne Funktionen zum Plugin hinzugekommen.

Es gibt eine neue Archivfunktion Archive.Verify, die alle Dateien in einem Archiv überprüft und entweder OK oder einen Fehlercode zurückgibt.

Die neue Funktion Hash.DigestFile berechnet den Hash Wert einer Datei. Sie können dabei aus den folgenden Hashalgorithmen wählen: MD4, MD5, SHA, SHA1, MDC2, RIPEMD160, SHA224, SHA256, SHA384 und SHA512. Sie können auch das Ausgabeformat wählen. Die Funktion ist optimiert um Dateien auf der Festplatte in Blöcke zu fassen, so das mehrere GB große Dateien kein Problem sind.

Die Funktion Screen.Scale liefert uns die Skalierung eines Bildschirmes zurück, im Standard den Hauptbildschirm des Nutzers. Man kann von der Skalierung darauf schließen, um welchen Bildschirm Typ es sich handelt. Wenn man z.B. den Wert 2 zurück geliefert bekommt handelt es sich um einen Retina Bildschirm.

In der Socket Komponente gibt es auch eine neue Funktion (Socket.List). Diese listet alle Referenznummern der Sockets auf.

Mit Text.DecodeIMAPFolderName gibt es nun eine Funktion, die einen in IMAP UTF-7 gegebenen Text in ein für Menschen lesbares Format bringt, auch wenn der Text Sonderzeichen enthält. Diese Funktion macht z.B aus „Entw&APw-rfe" wieder das Wort „Entwürfe“. Die Funktion kann verwendet werden um IMAP Ordnernamen zu decodieren.

Eine weitere neue Funktion ist die FM.RunSaveAsXML Funktion. Mit FileMaker Pro Advanced 18 können sie mit dieser Funktion ihre Datenbank am Ende ihres Scripts, als XML abspeichern. Sie können diese Funktion unter Windows und Mac nutzen.

Mac Only
Es gibt auch ein paar neue Funktionen, die sie nur mit dem Mac nutzen können.

Zu diesen Funktionen gehört Calendar.Initialize. Seit Pluginversion 3.4 können sie mit der Komponente „Calendar“ Termine in ihrer Datenbank mit ihrer App „Kalender“ synchronisieren. Normalerweise wird ein Kalender mit der ersten Funktion, die den Kalender nutzt, automatisch Initialisiert. Mit der neuen Funktion können sie nun selber explizit den Kalender initialisieren.

Auch PKCS12.ShowDialog ist eine neue Funktion für den Mac. Bei PKC12 handelt es sich um ein Archivdateiformat das viele Cryptoobjekte in einer Datei fassen kann. Die Funktion gibt ihnen einen Dialog, in dem Informationen zu dieser Datei angegeben sind, wie z.B. Informationen über den Inhalt der Datei. Passend dazu gibt es die neue Funktion X509.ShowDialog die Informationen zu dem gewünschten Zertifikat anzeigt.
Die Funktion UserNotification.removeAllScheduledNotifications löscht alle planmäßigen Benachrichtigung, die empfangen worden sind.

Vielleicht ist ja die ein oder andere Funktion dabei, die sie gerne in ihrer Lösung verwenden möchten. Wenn sie noch keine Lizenz besitzen, können sie diese auf unser Website erwerben. Sie können gerne mit einer Testlizenz unser Plugin testen. Sollten sie Fragen zu unserem Plugin haben, können sie uns gerne kontaktieren. (von Stefanie Juchmes)
16 07 19 - 10:40